Das Dorf Holwerd drohte zu verschwenden und entwarf einen ehrgeizigen Vorschlag, der alle Beteiligten begeisterte: Holwerd aan Zee. Bewohner, Wasseringenieure, Unternehmer, Künstler und Naturliebhaber sehen Vorteile und wollen loslegen. An der Stelle, wo vor fünfzig Jahren das Wattenmeer weiter gepoltert werden sollte, wurde ein Plan in umgekehrter Richtung geschaffen, in dem der natürlichen Dynamik mehr Raum gegeben wird. Es muss einen Durchbruch im Seedeich und damit eine Wiederherstellung der Verbindung zwischen dem Wattenmeer und dem Hinterland geben. Ein dynamisches Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur, Wasser und Land, Alt und Neu. Das Wattenmeer gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und schafft Möglichkeiten für Mensch und Natur.

Mit dieser Installation würdigt Linette Raven die vier Initiatoren des Projekts Holwerd aan Zee. Die Installation „de Mannen van Holwerd“ bildet das Portal für das Wasser, das hierher kommen soll. Tête-á-Tête mit diesen Männern werden Sie daran erinnert, dass mit ehrgeizigen Plänen und einer einheitlichen Stärke viel möglich ist. Das Kunstwerk ist Teil des Wanderweges, der das Dorf mit den Salzwiesen von Staatsbosbeheer verbindet.