Dobbepaarden

Dobbepaarden (Die Pferde am Tümpel)

Ein neuer Wanderweg an der friesischen Wattenmeerküste erinnert an eine bemerkenswerte Begebenheit und führt vorbei an einem besonderen Ort  – einem Tümpel im Vorland des Deiches.

Die Anlage des neuen Wanderwegs, der an vorhandene Wanderwege hinter dem Deich anschließt, wurde auf Initiative des örtlichen Dorfvereins ins Leben gerufen. Das Projekt Noordoost aan het Wad, eine im Jahr 2016 entstandene Initiative des Agenda Netzwerks Nordost (ANNO) der vier Gemeinden Dantumadiel, Dongeradeel, Ferwerderadiel und Kollumerland, hilft bei der Umsetzung.

Dobbepaarden ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Naturschutzorganisation It Fryske Gea.

Das Gebiet

Noard-Fryslân Bûtendyks besteht aus Sommerpoldern, Tümpeln, salzigen Graslandschaften, Schlickfeldern und einem Deichvorland. Das Gebiet ist ca. 4.180 Hektar groß. Im Winter leben hier die Rot- und die Brandgans. Sie finden in Noard-Fryslân Bûtendyks im Winter ihre Nahrung. Aber man findet hier auch Wiesenvögel wie den Rotschenkel und die gelbe Bachstelze.

Die salzliebenden Pflanzen sorgen für die schönen Farben in dem Gebiet. So findet man hier unter anderem Queller, Strandastern, Strand-Sode, Spieß-Melde, die gemeine Salzmelde, Strandwegerich, Strand-Milchkraut, Erdbeer-Klee und Strand-Beifuß. Auf den höher gelegenen Teilen findet man vor allem Schwingel, Herbstlöwenzahn und Gänsefingerkraut.

Start des Projekts: 1.12.2018 – 15.04.2019

Ort: Marrum