Über es unsichtbare

Sense of Place macht das Unsichtbare sichtbar. Die langsamen, unaufhaltbaren Prozesse, denen das Wattenmeer unterliegt. Die Schönheit dieses einzigartigen UNESCO-Weltnaturerbes und seine fast vergessene Geschichte. Durch kulturelle Landschaftsprojekte werden diese Attribute wiederentdeckt und ins Scheinwerferlicht gerückt.

Wachten op hoog water

“Wachten op hoog water” ist ein Skulptur an der See: „Warten auf das Wasser“, eine Figur von Jan Ketelaar. Der Künstler möchte diese Skulptur für…

Bildtstars und Eigenheimers

Das Fotoprojekt ‚Bildtstars und Eigenheimers‘ begann im November 2018 mit zehn riesigen Portraitfotos von lokaler Kartoffelbauern entlang der Wattenmeerküste Nordostfrieslands. Die Porträts – fotografiert von…

Moving Landscapes

Moving Landscapes ist eine Reiseaustellung, eine Sense of Place Initiative vom Art Director und Pionier Joop Mulder. Die sechs Landschaftskunstwerke von Moving Landscapes manipulieren, berühren…

Dobbepaarden

Dobbepaarden (Die Pferde am Tümpel) Ein neuer Wanderweg an der friesischen Wattenmeerküste erinnert an eine bemerkenswerte Begebenheit und führt vorbei an einem besonderen Ort  –…